Partnerstadt Gerolstein  
Verein zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Gerolstein e.V.        

                
      

.

 

Stadtbürgermeister Uwe Schneider

Grußwort

Die Städtepartnerschaft  zwischen Gerolstein und Digoin besteht seit 32 Jahren und ist durch vielfältige Begegnungen lebendig. Durch Radsport und Fußball wird  auch die Freundschaft zu Gilze en Rijen erhalten.

Auch für diese funktionierende Partnerschaften/Freundschaften bedeutet es eine Herausforderung, neue Bürger für den freundschaftlichen Austausch zu gewinnen und Kontinuität in den Beziehungen zu sichern.

                                                      

   

 

Von Beginn meiner Amtszeit an  möchte ich die  Intensität der Freundschaft steigern.

Mein Anliegen ist es, alle Bevölkerungsgruppen zu erreichen.  Ich möchte  Aktivitäten zwischen Vereinen – aber auch der Schul- und Jugendbegegnungen - fördern.  Denn  gerade diese Zusammenkünfte  spielen in der Breitenwirkung eine zentrale Rolle.

Um die Städtepartnerschaften überlebensfähig zu machen, muss man sie vor Ort in Politik und in der Bevölkerung verankern. Natürlich sind sie eine „städtische Angelegenheit“,  aber wir brauchen ehrenamtliches Engagement der Bürger,  um sie mit Leben zu füllen. In besonderer Weise wird der „Verein zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Gerolstein e.V. diesem Anliegen gerecht. Dafür ein herzliches Dankeschön!

 

Die Kooperation  zwischen Bürgern,  der Verwaltung und  Politik zur Realisierung der einzelnen Freundschaftsprojekte werde ich besonders unterstützen.

Es ist wichtig, kontinuierlich für Austauschmaßnahmen zu werben. Hier kann ich als Stadtbürgermeister eine vermittelnde Rolle bei Kontakten z.B. zu Schulen und Vereinen übernehmen.

Bei der 100-Jahrfeier des SV Gerolstein hatte ich die Gelegenheit, eine Delegation aus Digoin kennen zu lernen. Diese persönlichen Begegnungen mit den französischen Gästen habe ich als sehr freundschaftlich und emotional wahrgenommen.

Mit Engagement und Energie leisten einzelne Personen bereits seit Jahrzehnten einen wesentlichen Beitrag zum Funktionieren der Partnerschaft – wie z.B. Evi und Georg Linnerth oder  auf französischer Seite Roselyne Sefer, der Beigeordnete Bernard Laugére,  Eheleute Grumel und die anderen Teilnehmer der französischen Delegation, über deren  Bekanntschaft ich mich sehr freue.

Als Stadtbürgermeister werde ich die damit verbundenen Leistungen einzelner Personen, sowie des Fördervereins, des Stadtrates und auch der Lehrer, die sich für den Schulaustausch engagieren, würdigen.

 

Ich freue mich auf viele positive Begegnungen

über Stadt- und Landesgrenzen hinweg!

 

Uwe Schneider

STADTBÜRGERMEISTER GEROLSTEIN